Mittwoch, 9. März 2011

Rezept: Whiskey-Pralinen

Mir war nach Pralinen... ;-D
Und da habe ich welche gemacht...
Wie so vieles entstanden diese leckeren Pralinen durch einen "Unfall" oder naja, der "Kalte Hund" hat mir nicht so zugesagt, also wurde das Rezept erweitert und umgeformt.
Whiskey-Pralinen
ca. 50 St.
150 g Vollkorn-Butterkekse in Stücken 6 Sek./ St. 4 zerkleinern und umfüllen.
100 g Vollkorn-Butterkekse in Stücken,
50 g Walnüsse und
50 g kandierte Kirschen 10 Sek./ St. 5 zerkleinern und zu den Keksen umfüllen.
125 g Zartbitterschokolade in Stücken 10 Sek./ St. 10 zerkleinern, runter schieben
60 g Butter in Stücken dazugeben, 2 Min./ 40°/ St. 1,5 schmelzen.
1 Ei,
55 g Zucker
die Keks-Nuss-Kirsch-Mischung und
50 g Whiskey dazu geben und ca. 25 Sek./ St. 4 vermischen.
Die Masse auf Frischhaltefolie geben, in etwa 2,5 cm dicke Rollen formen und im Kühlschrank ca. 2 Stunden fest werden lassen.
Dann die ausgewickelten Rollen in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

500 g Wasser in den Mixtopf geben, Siebeinsatz einsetzen.
ca. 50 g Schokolade in einen hitzebeständigen Gefrierbeutel geben und in den Siebeinsatz legen, so dass die offene Seite des Beutels oben aus dem Deckel ragt. Ca. 5 Min./60°/ St. 1 die Schokolade schmelzen. In der Zeit
Walnusskernhälften halbieren/ dritteln.
Wenn die Schokolade geschmolzen ist, eine kleine Ecke des Beutels abschneiden und so die Schokoladentupfen auf die Scheiben spritzen. Sofort zerkleinerte Walnüsse aufsetzen.
Alles erstarren lassen, in Pralinenhüllen legen,
anschauen, genießen, verschenken... ;-)
Ich habe ca. 120 Pralinen gemacht...
* * *

Kommentare:

samsch hat gesagt…

Boha, sehen die lecker aus! yummie

mamalade hat gesagt…

Wenn die nur halb so gut schmecken wie sie aussehen....

oO das ist nicht gut...
Danke für das Rezept ich glaub ich werde das mal Nachbasteln...

xoxo Mamalade

Steffie hat gesagt…

Danke euch!

mickymunchkin's corner hat gesagt…

hi, die schauen lecker aus! muss man die im Kühlschrank aufheben? Oder geht das auch so? Und wie lange halten die so? (Jetzt mal abgesehen davon, wie schnell man sie auffuttert, nur wenn man eben welche verschenken will, wie lange kann man die aufheben?) Aber ich denke, probieren werde ich die allemal! :o) Danke für das Rezept!

Steffie hat gesagt…

Ich habe sie eingetuppert und kühl gestellt, jedoch nicht im Kühlschrank.
Über die Haltbarkeit kann ich nichts sagen, da ich recht zügig viele verschenkt und gegessen habe.... *rot werd*

mickymunchkin's corner hat gesagt…

;o) hab ich mir schon gedacht.... aber danke für die Antwort, werde es einfach mal ausprobieren :o)
und ich schätze mal, dass mein Männe (Schotte! Die lieben Whiskry) da auch ganz schnell im wegfuttern ist....)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...