Donnerstag, 12. Januar 2012

Rezept: Biggi-Plätzchen

Eine Freundin hat mir vor kurzem ganz ganz dolle von Biggis leckeren Weihnachtsplätzchen vorgeschwärmt.
Da ich zum Geburtstag meiner Mutter auch etwas Selbstgebackenes mitbringen wollte, habe ich dieses Rezept für den Thermomix umgewandelt und sofort ausprobiert. Da sie auch außerhalb der Adventszeit gut schmecken, habe ich sie umgenannt. ;-) Außerdem habe ich die Marzipanmasse nicht in eine Rolle gewickelt, sondern in "Päckchen", damit sie auf keinen Fall rauslaufen kann.

Biggi-Plätzchen
(ca. 40 Plätzchen)

Quelle: http://www.kochbar.de/rezept/59612/Biggis-leckere-Weihnachtsplaetzchen.html
100 g Zucker St. 10 zu Puderzucker pulverisieren.
50 g getrocknete Aprikosen dazu geben und auf St. 5. fein hacken.
150 g Marzipanrohmasse und
1 EL Eiweiß (mehr macht die Masse zu flüssig) dazu geben, verkneten und umfüllen.

50 g Haselnüsse auf St. 10 mahlen.
200 g Mehl
75 g Zucker und
1 Prise Salz dazu geben, kurz mixen.
100 g Butter und
1 Ei dazu und zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Im Kühlschrank etwa 30 Min. ruhen lassen.
Mürbeteig zwischen Folie ausrollen und in ca. 6 cm Quadrate schneiden. Die Marzipanmasse gleichmäßig in die Mürbeteigquadrate legen (Foto 1) und einrollen. Die Marzipanmasse muss komplett von dem Mürbeteig umhüllt sein.
1 Eigelb mit
1 EL Sahne verquirlen und die gefüllten Mürbteigteilchen damit bepinseln. Die Kekse mit
35 g Pistazien, ev. gehackt bestreuen (Foto 2 + 3). Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 10-12 Min. backen. (Foto 4)
Foto 1 (oben)
Foto 2+ 3
Foto 4 (unten)
Ich sag´s mal so: Es wäre schneller gewesen, einen Kuchen zu backen. ;-) Aber alle, die die Plätzchen probiert haben, fanden sie auch lecker.

* * *

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Ja, super, Dein Papa hat fast alle allein gegessen, ich habe höchstens 2 abbekommen - wäre also ein super Mitbringesel für ihn!!!
Deine Mama

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...