Freitag, 20. Juli 2012

Wie verschenkt man einen Käsekuchen?


Ganz einfach:
Man lässt ihn in der kleinen Springform, in der er gebacken wurde, bindet ein Band drumherum, knotet noch ein selbst gemachtes "Steinchen" dran...
und schwupp, kann man den Kuchen verschenken.
PS: Der Kuchen ist ein kleines Geburtstagsgesche nk für einen Nuss-Allergiker. Eigentlich wollte ich ihm leckere Schokolade schenken, aber da steht ja tatsächlich auf JEDER, dass sie Spuren von Nüsse enthalten kann. 8-O
Gibt es wirklich KEINE Schokolade ohne Nüsse???

PPS: Der Käsekuchen ist nach dem Rezept aus dem roten TM-Buch gemacht, allerdings die halbe Menge und mit tiefgefrorenen Beeren oben drauf. 6 Muffins fielen dabei für uns auch noch ab. ;-)
* * *

1 Kommentar:

Tinchen hat gesagt…

Sieht lecker aus,darüber würde ich mich auch freuen.


LG Tinchen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...