Mittwoch, 17. Oktober 2012

Was machen mit ollen Wachsmalstiften?


Die Zeit der Wachsmaler ist bei uns nun eindeutig vorbei!
 Also haben wir sie "gepellt" und klein geschnitten, in Silikonformen verteilt und im Backofen bei niedriger Temperatur geschmolzen.
 Und schon hatten wir wunderbare Muscheln, Herzchen und gebrochene Sterne (die eignen sich nicht so gut),
 die Hannah nun verschenken kann.
 Mit diesen "Stiften" kann man auch noch wunderbar malen, aber es ist eben eine Überraschung, welche Farbe kommt und wie genau es malt.
* * *

Kommentare:

Julia hat gesagt…

das ist ja genial. Tolle Idee und gute Restverwertung.

Köhn Doris hat gesagt…

Was für eine super Idee und die Beschenkten werden sich ganz sicher riesig freuen.
LG Doris

samsch hat gesagt…

Wow, was für ein klasse Idee. Wär ich nie drauf gekommen!
LG samsch

cathi hat gesagt…

Die sehen richtig süß aus. Eine tolle Idee.

Tina hat gesagt…

Steffie,
das ist eine wundervolle Idee. Material zum Wiederverwerten und zum Malen eine neue Dimension. :-)
Ich glaube, für Kindergeburtstage besonders gut als Überraschung geeignet.
Man sollt wirklich nichts wegwerfen.

LG Tina

hippe hat gesagt…




Na das ist ja eine klasse Idee!!

LG die hippe

Carmen1602 hat gesagt…

Das ist ja mal eine tolle Idee. Die sehen auch noch lustig aus!


LG Carmen

SallyB. hat gesagt…

mich würde mal das Klecksergebnis interessieren, dafür können ja vielleicht die Sterne herhalten?

Morgaine hat gesagt…

Einfach nur eine geniale Idee!

Ich wußte nicht, dass man Wachsmalkreiden schmelzen kann ??

Schade, ich habe schon alle von meinem Sohn weggeworfen. Aber diesen Tip gebe ich bei uns in der Anlage gerne weiter!

fliki hat gesagt…

hey, Du hast es doch umgesetzt! Super!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...