Dienstag, 15. Oktober 2013

Lecker Essen im Hexenhaus - Rezepte!

Vor Kurzem haben wir eingeladen - zum Weinabend - und da sollte es auch ein paar Leckereien geben...
Der Flammkuchen wurde von meinem Mann gemacht und war sehr lecker.
Flammkuchen
350 g Mehl, 1 TL Salz, 1/2 TL Zucker, 50 g Butter, 15 g frische Hefe und 200 g lauwarmes Wasser in den Thermomix geben und mit der Knetstufe zu einem Teig kneten lassen. Ihn danach in ein feuchtest Tuch wickeln und an einem etwas wärmeren Ort gehen lassen. In der Zeit
250 g Creme Fraiche, 1 EL Milch, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und nach Geschmack gepressten Knobi verrühren. Diese Creme dann auf den sehr dünn ausgerollten Teig geben und darauf in Röllchen geschnittene Frühlingszwiebeln und Schinkenspeckwürfel verteilen.
Das Ganze auf Sicht bei 180 °C backen.
Das war die kleine Auswahl an Käse.
... an der wir wohl noch lange essen. ;-)
Übrigens: Ziegenkäse mit Honig auf Birne im Ofen erhitzt schmeckt auch göttlich! - Haben wir am Tag danach gemacht.
Die Lachsröllchen habe ich bei Andrea kennengelernt und sind ganz einfach zu machen und genauso lecker!
Ihr backt Pfannkuchen aus (Zucker im Rezept weg lassen!), lasst sie auskühlen, bestreicht sie mit Frischkäse, legt geräucherten Lachs darauf und bestreut das Ganze mit frischer Petersilie. Dann die Pfannkuchen aufrollen und in Scheiben schneiden. Lecker! (Kann man super auch einen Tag vorher machen.)
Die Mini-Quiches gehen auch recht leicht.
Entweder ihr nehmt einen fertigen Mürbeteig aus dem Supermarkt oder ihr macht ihn (im Thermomix) ganz einfach selbst: 250 g Mehl, 1/2 TL Salz, 125 g Butter in Stücken und 1 Ei mit Hilfe der Brotknetstufe zum Teig kneten. Diesen im Kühlschrank ruhen lassen, dann ausrollen und Kreise mit ca. 8 cm Durchmesser ausstechen. (Unser Nutellaglasdeckel hatte genau die passende Größe!) Diese Kreise in leicht mit Butter gefettete Muffinförmchen geben und so zur typischen Quicheform formen. (Es gehen die festen, aber auch die flexiblen Muffinförmchen - ich habe beide benutzt!) Die Mürbteigböden bei ca. 200 °C backen, bis sie leicht goldgelb werden.
Dieses habe ich alles einen Tag vorher gemacht.
Nun zu den verschiedenen Füllungen:
Kräuter-Quiche
2 Eier, 2 EL Milch, 125 g Sahne, 2 TL geschnittenen, frischen Schnittlauch, 1 TL Dill, 1 TL Thymian, 1 TL frische Petersilie verrühren, in die Teigschalen gießen und darauf geriebenen Parmesan geben.
Apfel-Zwiebel-Curry-Quiche
1 kleine, in dünne Scheiben geschnittene Zwiebel in etwas Öl anbraten und dazu einen geschälten, geriebenen Apfel geben. Das Ganze mit 1/4 TL Curry verrühren und abkühlen lassen. Diese Mischung in die Teigschalen geben. 2 Eier, 125 ml Milch, 2 EL Sahne verrühren und über die Apfel-Zwiebel-Mischung geben. Darüber Cheddar streuen.
Tomaten-Ziegenkäse-Quiche
60 g getrocknete Tomaten, 60 g Ziegenkäse, 2 Eier, 125 g Milch, 9 große, frische Blätter Basilikum, Salz, Pfeffer mit dem TM oder Handmixer mixen und auf die Mürbeteigböden geben.
Alle Quiches werden ca. 20 Minuten bei 180 °C gemacken.
Alles kam gut an. ;-)

Guten Appetit!
wünscht euch
* * *

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...