Freitag, 31. Mai 2013

40 Grad

Wisst ihr noch? Letztes Jahr als wir 40°C in Deutschland hatten?

Was war das für ein Tag. Wir saßen lang im Auto, um den frisch geschlüpften Simon (meinen Neffen) zu begutachten, dann gab es um die Ecke vom Krankenhaus ein Fest, zu dem wir noch gegangen sind. Es waren kaum Menschen da - viel zu heiß!
Aber sie hatten einen Rasensprenger an und das durfte Hannah genießen.
Die 40° hat die Silhouette von Katja geschnitten, da ich das Layout bei ihr gemacht habe, als wir uns getroffen haben.


* * *

Mittwoch, 29. Mai 2013

Freundinnen

Da sind sie, die zwei...
Gesucht und gefunden.

Und das PP konnte ich perfekt ergänzen mit dem Stempelabdruck.
Yeah, ich hab´ mal wieder gestempelt!!!!
;-D

PS: Da der Google-Reader bald schließt, könnt ihr mir nun auch über BLOG LOVIN folgen. ;-) Danke.

* * *

Montag, 27. Mai 2013

Karte zur diamantenen Profess - Anleitung für "Texture Fades Embossing Diffuser"


Die Tante meines Mannes hat vor 60 Jahren ihr Ordensgelübte geleistet und feierte daher ihre diamantene Profess. Ein wirklich besonderes Fest zu dessen Anlass ich diese Karte gemacht habe.
Die Ranken habe ich mit der BigShot ausgestanzt. Diese anderen Ranken hätte ich noch zur Alternative gehabt, aber dann hätte ich die Drähte unter den Blüten weggelassen und dafür Blütenbätter darunter geklebt.
Das Ziffernblatt und die Zeiger habe ich geschenkt bekommen. Danke Andrea!
Zwischen die Ranken, Blumen und Spitze habe ich noch zwei Steine geklebt, die für das diamantene Jubiläum stehen sollen. Leider könnt ihr sie auf den Fotos nicht so gut erkennen.
Da ich auch den Glückwünschen in der Karte besondere Aufmerksamkeit schenken wollte, habe ich Transparentpapier mit dem "Texture Fades Embossing Diffuser" und einem verschnörkelten Embossingfolder geprägt.
Bevor man das mit dem ausgewählten Papier macht, sollte man es mal mit Schmierpapier testen, um zu sehen, wie es funktioniert, welche Effekte man damit erzielen kann.
Die "Texture Fades Embossing Diffuser"-Platten bestehen jeweils zwei Teilen, die man beide verwenden kann. Beim Kurbeln durch die BigShot wird eine der normal verwendeten Acrylplatten durch ein Teil der "Texture Fades Embossing Diffuser" ersetzt.
Ich wollte einen ungeprägten Kreis in der Mitte haben, wo die Glückwünsche und persönlichen Worte drauf geschrieben werden sollten. Also habe ich mich für die "Texture Fades Embossing Diffuser"-Platte entschieden, die in der Mitte den fehlenden Kreis hat (unten rechts). Ich habe das Pergamentpapier und den Prägefolder eingelegt, wie ich es immer tue, dann jedoch die unten rechts abgebildete Platte so aufgelegt, dass der Kreis genau da lag, wo ich NICHT geprägt haben wollte. Das Ganze wird dann mit nur einer weiteren, normalen Acrylplatte (die im Starterset enthalten ist) durch gekurbelt und heraus kommt eine Prägung mit ungeprägtem Kreis in der Mitte.
Nimmt man den Kreis, ergibt es das links abgebildete Ergebnis.
Tipp: Zum genauen Platzieren des Kreises WashiTape verwenden!
So ergeben sich einige Spielmöglichkeiten!
Die "Texture Fades Embossing Diffuser" sind im Set mit drei verschiedenen Formen. Man hat also 6 Möglichkeiten, sie einzusetzen.

Viel Spaß damit!

* * *

Samstag, 25. Mai 2013

Meine Prinzessin

... Hannahfee...
Ein Traum in Rosé!
;-)
Musste auch mal sein, für´s liebe Töchterlein.
Das PP ist Streichelpapier! Samtig... hach...
* * *

Freitag, 24. Mai 2013

Ein Schmetterlingsschwarm

...zur Kommunion.

Ich mag diese Karten mit Kreuzen und so nicht so besonders, daher habe ich etwas ganz Anderes gemacht.
Ich hoffe, das Kommunionskind freut sich und ihre Eltern auch.
Im hinteren Teil der Karte ist ein Bogen Architektenpapier, auf das die persönlichen Worte geschrieben werden.

Nachtrag: Mittlerweile weiß ich, dass die Karte gut an kam und darüber gerätselt wurde, wie viele Abende ich mit Nagelschere und Skalpell da gesessen habe, um die vielen Schmetterlinge auszuschneiden. ;-)
* * *

Donnerstag, 23. Mai 2013

Chili-Mandeln

Ein Mitbringsel musste her, außerdem hatte ich eine kleine hausinterne Challenge von Kornelia bekommen *wink zu ihr rüber*: Sie hatte mir Kaffeekapseln mitgebracht und ich sollte daraus was machen.

Wer auch mal Chili-Mandeln machen mag: Es ist nicht schwer.
Zwei platt gedrückte Kaffeekapseln mit Heißkleber zusammen geklebt, Paketschnur dazwischen, Schnickschnack obendrauf, fertig war das Mitbringsel und die Challenge gelöst.
;-D
* * *

Dienstag, 21. Mai 2013

this moment

Der Moment geht immer so schnell vorbei...
Manchmal würde man sie am liebsten festhalten, einsperren, bewahren.
Das tun wir ja mit dem Scrappen.

Mit dem Mai-Kit vom Steckenpferdchen ist auch dieses Layout entstanden.
Ich weiß gar nicht, was ich noch zu dem LO sagen soll,... guckt einfach. ;-)


PS: Das Foto auf dem Layout ist von Andreas Moos gemacht! :-)
PPS: Und heute zeige ich euch auch alle Werke, die Andrea und ich mit dem Kit gemacht haben:

* * *

Sonntag, 19. Mai 2013

Layout vom 2ten Workshop mit Finnabair


 
Heute zeige ich euch nun mein 2. Layout, das am 12. Mai 2013, am Muttertag entstanden ist.
Da ich die Layouts über mich (BOM) alle in DIN A4 bzw. 8,5"x11" scrappe, habe ich nicht soooo viel Platz für die tollen Embellies von Finnabair, aber ich habe mein Bestes gegeben. ;-)
Ein paar Kleinigkeiten von mir sind auch auf´s LO gewandert...
... das Drahtgeflecht, das Zahnrad aus Metall.
So bekommen die Bilder von der SPC auch ein schönes Zuhause und ich habe jede Menge Spaß beim Experimentieren, Werkeln und Kreativsein.

* * *

Freitag, 17. Mai 2013

Workshop-Wochenende mit Finnabair!

 
Dieses Layout ist am vergangenen Samstag Nachmittag bei einem Workshop von Finnabair (Anna Dabrowska-Pekocka) entstanden.
Es hat total viel Spaß gemacht!
Übermorgen werde ich euch noch das zweite LO zeigen, das am Sonntagvormittag entstanden ist.
Aber ein kleiner Bericht und Fotos kommen schon heute.
Bereits am Freitagnachmittag kam Andrea zu mir. Wir wollten eigentlich noch zusammen kreativ sein, aber quatschen war wichtiger. ;-) Samstag sind wir gegen 10 Uhr los gefahren und kamen mit einem guten Zeitpuffer in Sprang-Capelle bei De Scrapheap an.
Dort gab´s auch ein großes Hallo, denn Helma vom Shop-Team (letzte Collage unten in der Mitte) war mir sofort bekannt (ich ihr glücklicherweise auch ;-)) und nach etwas rätseln war auch klar, dass wir uns vom Stempel Mekka kennen müssen, wo der Shop auch vertreten ist.
 Um 14 Uhr ging´s los. Mit uns fieberten 24 weitere Scrapper dem Workshop von Anna entgegen.
Sie erklärte alles in mehreren Schritten, bat uns vor, um genauer zuschauen zu können, werkelte selbst, half uns bei Fragen. Das Team versorgte uns mit Kuchen, Getränken und Süßkram.
Als Andrea der große Hunger überfiel, überließ uns An, die links neben mir saß, ihre 2 Schokocroissants, die sie aus Belgien mitgebracht hat - köstlich!!! und ein Foto wert! ;-) DANKE An!
Die Finger wurden - zu Andreas Grauen ;-) - schmutzig, aber das war ja klar. Und wunderwunderschöne Layouts entstanden!
Danach gingen wir noch mal in den Shop und stöberten... bevor wir in das wirklich schöne und leckere Restaurant "Miko" gingen, das uns das Shop-Team empfohlen hat. Das Essen, Dessert und die Mitarbeiter waren einfach toll! Später im Hotel in Breda haben wir noch viel gelacht, es aber trotzdem nicht zu spät werden lassen, denn...
 ... am Sonntag ging der Workshop schon um 9 Uhr los.
Wir waren am Muttertag nicht die einzigen aus Deutschland, Conny und Sabine (MELDE DICH, damit ich dich verlinken kann!) waren auch da, aber es waren wieder neben niederländischen auch belgische Scrapper dabei. Da Anna die Workshops auf Englisch hält, war das kein Problem. Und wie ich immer wieder feststelle verstehen sich Scrapper auch mit Blicken, Händen und Füßen super.
Das Kit war wie am Vortag super bestückt mit Papieren und Embellies aus Annas eigenen Serien von Prima Marketing und 7dotsstudio. Da jubelt das Scrapperherz! Und jeder kann zuhause noch weitere Layouts daraus scrappen.
Am großen Scraptisch vorne, wo geschmaddert wurde, war wieder alles, was man für die LOs brauchte und ich fragte mich wieder, warum ich eigentlich so viel Zeug mit zu solchen Workshops schleppe.
Die 4 Stunden gingen auch am zweiten Tag sehr schnell vorbei. Natürlich mussten wir noch mal in den Shop schauen, wo aber viele neue Scrapper auf den nächsten Workshop warteten. Nach einer herzlichen Verabschiedung stiegen wir ins Auto und ich ließ mich von Andrea wieder nach Hause fahren. (Danke dir, dass du die ganze lange Fahrt auf dich genommen hast!) Hach, was für ein Wochenende!
Best Mother´s Day ever! ;-)
Naja, wer weiß, wie die kommenden werden?!?! Ich habe ja schon vorgeschlagen, dass sie nun jedes Jahr machen. ;-)

* * *
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...