Freitag, 9. Januar 2015

Tasche aus alter Schul-Landkarte

Ich brauchte eine Tasche, in die 12x12"-Papiere rein passen, ...
also habe ich mal entworfen und genäht.
 Es ging recht fix und auch einfach.
Die Tasche ist schön stabil und ich hoffe, dass sie auch etwas aushält.
 Und ich war wieder mal froh, dass ich so schnell nichts wegschmeiße und wegschmeißen lassen kann. ;-D

* * *

Kommentare:

scrapkat hat gesagt…

Wow! Wie cool! Jetzt wäre nur die Frage wo bekommt man als Nichtlehrer ohne Kinder alte Schul-Landkarten her ;p
Gruß scrapkat

Steffie hat gesagt…

Einfach mal bei der nächsten weiterführenden Schule anfragen.
Der Erdkunde-Fachschaftsvorsitzende ist wahrscheinlich dafür zuständig. Wenn man den in einer Pause erwischt und nett fragt... Hinterlasse auf jeden Fall deine Telefonnummer und/oder e-Mail-Adresse.
Einfacher ist es natürlich, wenn man jemanden kennt, der Lehrer ist oder in einer Schule arbeitet (Betreuung, Hausmeister).
Viel Erfolg!

Stephanie Berger hat gesagt…

die sind ja cool... ja wenn ich das so sehe, müsste man echt alles aufheben...toll

Emma hat gesagt…

Wie geil ist das denn, ganz toll! Lg emma

Frau Bergmolch hat gesagt…

Die Tasche ist ja klasse! So eine könnte ich glatt gebrauchen*gg*

Liebe Grüße
Eileen

Mone hat gesagt…

echt eine großartige Tasche! Genau nach meinem Geschmack.
Ich hatte mir mal eine aus Capri Sonne gemacht. nur benutze ich sie nie, weil sie so steif ist.
Das ist in dem Falle sicherlich nicht so, oder.

Liebe Grüße

Anita hat gesagt…

die is ja toll! hast du die landkarte vorher laminiert?
glg anita

Steffie hat gesagt…

Anita, nein, ich habe die Landkarte nicht vorher laminiert. So ein großes Laminiergerät habe ich gar nicht und kenne ich auch nicht. Das waren keine Seiten aus einem Atlas, sondern war eine alte, große Landkarte, die man in der Schule benutzt hat. Sie ist mit einem Gewebe hinterlegt.

Mone, ich vermute, dass die Caprisonnen-Tasche starrer ist, ja.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...