Sonntag, 15. März 2015

Apfel-Rosen-Kuchen - mit Rezept und Fotoanleitung

Sieht der nicht lecker aus?
Und soll ich euch was sagen?
Der Kuchen war auch lecker.
Ruck zuck war alles weg.
;-)

Nachdem ich das Herstellen von Blumen in jeglicher Art schon gemacht habe, waren nun mal essbare dran. Aber leider waren alle Beiträge dazu, die ich gefunden habe, auf Englisch und mit typischen Apple-Pie-Rezepten. Meine Familie liebt aber den versunkenen Apfelkuchen.
Also habe ich einfach was Eigenes kreiert und es hat geklappt.

Für euch ist nun hier das Rezept mit Fotos!

Apfel-Rosen-Kuchen
3 Eier
150 g Butter
150 g Zucker
150 g Mehl
und
1 TL Backpulver
1,5 Min/ St. 3-4 zu einem glatten Teig rühren und in eine
26 cm breite Springform gießen.
4 bis 5 Äpfel (je nach Größe) vierteln, entkernen (nicht schälen!) und mit einem
Gemüsehobel in etwa 1,5 - 2 mm dicke Scheiben schneiden.
Die Scheiben zu Rosen arrangieren und auf den Teig setzen.
Den Kuchen bei 175 °C ca. 1 Stunde backen.

Um die Rosen zu formen, fand ich dieses Vorgehen am einfachsten:
Einen halben Apfel in Scheiben hobeln (je dünner desto besser). Dann eine Scheibe in kleinere Stücke brechen und mit der Schale nach unten in die Handfläche legen. Um diese Apfelstücke herum eine Scheibe nach der anderen (immer mit der Schale nach unten zur Handfläche) legen, so dass sie etwas überlappen. Das Ganze mit Daumen und Fingern gut umschließen, damit es zusammen bleibt (Foto unten).
Wenn die Rose die gewünschte Größe erreicht hat, das Ganze mit der Schale nach oben auf den Teig legen (also einfach die Hand umdrehen).
Nun müssen die einzelnen "Rosenblätter" eventuell noch etwas auseinander gezupft werden, damit die Apfelscheiben wie eine schöne Blüte aussehen.
So sah der Kuchen aus, bevor er in den Ofen kam (Foto unten).
Und so kam er aus dem Ofen raus.
Alle waren total begeistert und haben die Blüten sehr bewundert.
Und da das Auge ja mit isst, kann ich nur sagen: Die Arbeit war´s wert!
;-)

Viel Spaß beim Backen und bitte berichtet und zeigt eure Ergebnisse!
PS: Wenn jemand gerne mehr "Kuchen" mag, dann die Teigmenge erhöhen.
Wir mögen gerne viel Apfel! ;-)
PPS: Wie immer: Alles geht natürlich auch ohne Thermomix.
* * *

Kommentare:

Ines hat gesagt…

Liebe Steffie,

leider bin ich selbst für eine Backmischung zu blöd, geschweige denn, dass ich auch noch solche Rosen zaubern könnte. Ich hätte Deinen Kuchen super gerne probiert. Er sieht köstlich aus!

GLG Ines♥

Gerlinde hat gesagt…

Deinen Blog zu durchstöbern ist eine Wonne;-) LG Gerlinde

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...