Samstag, 23. April 2011

CAR3: Acryl-Album

Mein letzter Workshop beim CAR3 war Sonntag, 10.4.11 ab 12:30 bei Barbara.
Sie hat ein Acryl-Album für uns anfertigen lassen, das nach dem Vorbild ihrer eigenen Kamera geschnitten wurde! Cool, oder?Das Cover haben wir mit Acrylfarbe und Stempel bearbeitet.
Dann war erst mal meditatives Seiten schneiden angesagt, denn wir durften alle Seiten eigens auf den CS zeichnen, also umranden des Acrylalbums, und dann ausschneiden.
Barbara, es passten übrigens 4 Seiten auf einen 12x12 CS, nicht 3! ;-)
Es gab einen Kreisstanzer, der genaus die passende Größe für das Loch im Cover hatte!
In diesem Workshop ging es aber vorallem um 3 verschiedene Transfertechniken.
Für diese hier (unten) musste man ein mit dem Tintenstrahldrucker auf normales Papier ausgedrucktes Fotos auf eine Buchseite kleben. Danach das Foto kräftig mit Embossingtinte tränken und mit durchsichtigem Embossingpulver bestreuen. Wenn das Pulver dann erhitzt wird, kommen die Buchstaben durch das Foto durch!
Hier könnt ihr schön das Ergebnis sehen:
Da es für mich doch zu wenige Seiten waren, habe ich Rest-CS zusammen geklebt, mit Tape drüber und so hat es dann wieder für eine Seite gereicht.
Weil wir auch zwei Tickets beim Kit hatten, ich aber mehr brauchte, habe ich mir selbst welche gemacht. Sie sehen zwar nicht sooooooooooooo genial aus, wie die aus dem Kit, aber was soll man machen?!?!
Wie ich die Tickets gemacht habe, seht ihr HIER (inkl. Download).
Die zweite Technik war auf eine Folie.
Man bstreicht die Folie mit Gel Medium, klebt das PP (in diesem Fall, man hätte bestimmt auch wieder ein auf Papier ausgedrucktes Foto nehmen können) auf, lässt es trocknen und macht das PP danach nass, um es abzurubbeln. So bleibt die farbige Schicht auf der Folie, aber sie wird durchscheinend.
Danach habe ich dann ein Foto in der selben Größe von vorn und hinten aufgeklebt.
Die Rückseite ist wieder mit Acrylfarbe bestempelt. Übrigens war das wirklich ein Stempel! Wir haben nicht mit der Blisterfolie gearbeitet. (Ich würde mir ja nie im Leben so nen Stempel kaufen, wo ich doch diese Folie habe - sogar in verschiedenen Kreisgrößen! ;-) )
Jetzt denkt ihr vielleicht "Das sind doch nur 2 Techniken! Wo ist die dritte?!?!?"
Tja, Mädels, (kommen hier her eigentlich auch Männer? Wenn ja, bitte mal melden!) die dritte Technik wurde bei mir NIX! GAR NICHTS! Das war der Transfer auf Canvas (Leinen)... mittels Golden Gel Medium. Ich habe im Nachhinein Hilfe von Kerstin bekommen, sie hat das schon öfter und genial geil gemacht. Mal schauen, wann und wo ich an das Medium dran komme und es dann noch mal probieren kann.

HIER könnt ihr Barbaras Album sehen!

Es war der letzte Workshop für uns alle und ich denke, da war bei einigen die Luft etwas raus. Ich musste auch recht zügig los und so habe ich geschaut, dass ich die 3 Techniken und die Acrylteile fertig habe und das war´s an dem Tag auch für mich, bevor ich wieder 2,5 Stunden im Auto saß, um zu meinen Eltern und meiner kleinen Hexezu kommen.
Das Album und die kleine Kamera als Anhänger sind echt genial auch die Techniken kann man bestimmt toll bei anderen Projekten einsetzen. Aber probiert es nicht mit Laserausdrucken! Das habe ich nämlich zuerst geteset... ;-)
* * *

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Wow- Mädel bist Du schnell .. krieg die Krise - so schnell bin ich nicht - bin schon happy, daß ich den File Folder fertig hab - aber die Kamera sollte auch mein nächstes UFo werden ...
Dein Album ist übrigens supi schön geworden.
Drück Dich lieb
Andrea-Emmi41

Beate hat gesagt…

Oh, das ist aber auch wieder zu schön geworden! Danke, für die Erklärung der Techniken. Das mit den Buchseiten und Embossing werd ich sicher auch mal ausprobieren.
LG Beate

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...