Freitag, 16. März 2012

1. Eintrag: Das Unterhemden-Problem


Ja, daran merke ich, dass ich so langsam erwachsen werde:
Ich ziehe freiwillig Unterhemden an.
Ein eindeutiges Indiz, oder?

Oben links war so leer, da musste noch was hin. ;-)
Die Klammer hält die Seite etwas runter, da sie sich so frisch etwas gewellt hat.

Wem diese Art mit den drei Frauensilhouetten und den Farben bekannt vorkommt, der kennt vielleicht diese Seite von Dina Wakley.
Als ich mich für den Spruch über Unterhemden entschieden habe, habe ich ein wenig meine Anregungsliste durchgeschaut und stieß eben auf diese Seite von ihr. Da musste es so etwas sein!

Die Entwicklung des Eintrags habe ich zum Teil fotografiert.
Vielleicht interessiert euch ja, was ich wie gemacht habe.

Nachdem ich die Seiten mit Gesso grundiert habe, habe ich drei Frauensilhouetten mit dem Robo/ der Silhouette aus Folie geschnitten. Ich brauchte beide Teile der Schablonen.
Oben seht ihr, wie ich das Negativ aufgelegt habe, zuerst mit Stempelfarbe die Frauen gefüllt und dann mit grauer Stempelfarbe verschiedene Stempel darauf abgedrückt habe.

Dann habe ich die anderen Folien über die Stempelfarbe gelegt (leicht mit doppelseitigem Klebeband fixiert) und mit drei verschiedenen GlimmerMist drüber gesprüht.
Als alles getrocknet war, habe ich die Konturen mit einem grauen Fineliner nachgezogen und mit wasservermalbaren Wachsmalstiften um die Frauen gemalt (vorher noch mal mit den Folien abgedeckt). Dies Farbe habe ich mit einem Wassertankpinsel etwas vermalt.
Hier bekommt ihr mal einen kleinen Blick auf meinen Schreibtisch. ;-)
Dann musste Acrylfarbe mit ins Spiel kommen.
Ich wollte nicht nur den Spruch auf die Seite bringen, sondern auch ein paar Wörter bzw. etwas, was mir noch dazu im Kopf rum schwirrte.
Das war ein Mal das Problem mit dem eigenen Stil, weshalb ich mit dem schwarzen Aquarellstift um die gelbe Frau das Wort "Stil" in verschiedenen Sprachen geschrieben habe. Und in die pinke Frau kam "Omas Worte: `Kind, zieh dich warm an!´"
;-)
Es fiel mir schwer, aber ich musste eine Schlafpause einlegen. Dabei kam der Gedanke, dass ich noch Stoff als Symbol für das Unterhemd unterbringen will. Daher entwickelte sich das "Gewusel" links oben und rechts unten. Aber es gefiel mir gar nicht, weil es zu sehr von den Frauen ablenkte. Also habe ich es wieder weggemacht und nur einen kleinen Teil davon über gelassen.
Den Satz habe ich mit Acrylfarbe gestempelt.

Und so sieht nun mein erster Eintrag in meinem zweiten Altered Book aus.
Und es hat richtig Spaß gemacht!* * *

Kommentare:

Schnipseldinge hat gesagt…

Hallo Steffie, danke fürs genaue Zeigen! Das ist doch immer spannend, wie eine solche Seite entsteht. Ich finde sie super klasse! Als ich sie das erste Mal gesehen habe, verstand ich nicht so richtig. Aber im Zusammenhang mit Deinem Thema im Book ist es doch so was von logisch! Ich mag, wie Du Dich mit Humor und doch ernsthaft diesem Thema widmest... LG Monika

Anonym hat gesagt…

Ja ... Das Design ist klar musste geändert werden :)
Die dunkelgrüne Farbe würde passen perfekt xD

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...