Donnerstag, 3. Mai 2012

Eine Kuchengabel erzählt

Endlich wieder zu Hause!
Mein Reisebericht
Samstag, 21. August 2010:
Maria wählt mich aus einer Unzahl von Gabeln aus, um ihr Würstchen zu essen. Als sie nicht weiß, wohin mit mir, steckt sie mich in ihre Hosentasche. Dort bleibe ich… bis sie am späten Abend ihre Hose auszieht und mich dabei entdeckt. Weil sie mich wieder zurück geben möchte, deponiert sie mich in ihrer Handtasche.
Eine Handtasche ist ein ganz neuer Ort für mich, war ich doch zuvor nur in einer Besteckschublade und konnte bei diversen kurzen Ausflügen meist nur Tisch, Kuchen, Hände und verschiedenste Münder erkunden. Am Ende eines solchen Ausfluges stand immer die Wasserparty in der Spülmachine an und dann Erholung in der Schublade.
Sonntag, 22. August 2010:
Auf der Heimfahrt kommt Hunger auf und Maria erinnert sich an mich. Ich werde aus den Tiefen der Handtasche befreit und darf wieder mal piksen, dieses Mal Melone. Als die Melone aufgegessen war, hat Stefanie mich in der leeren Tupperdose eingesperrt, damit ich so voller Melonensaft nicht an etwas anderem kleben bleibe.
Nachts wanderte ich – wen wundert´s – in eine Spülmachine. Jedoch durfte ich hier liegen, in einer Schublade und mich mal mit ganz anderem Besteck unterhalten.
Montag, 23. August 2010:
Ich bin gespült und getrocknet und werde aus der Maschine befreit. Jedoch darf ich nicht mit meinen neuen Freunden in die Besteckschublade, sondern muss einsam in der Küche liegen.
Dienstag, 24. August 2010:
Ich liege immer noch hier rum.
Mittwoch, 25. August 2010:
Heute werde ich ein wenig hin und her geschoben. Aber viel Neues bekomme ich nicht zu sehen. Ziemlich öde hier.
Donnerstag, 26. August 2010:
Ich stelle meinen Bericht jetzt ein, denn es gibt keine Veränderung. Langeweile pur.
Mittwoch, 1. September 2010:
Stefanie bringt wieder Abwechslung. Ich darf neben Stiften und Cuttern auf ihrem Schreibtisch liegen. Ich werde eingepackt und darf laut ihren letzten Worten morgen auf die Heimreise in meine gewohnte Besteckschublade. Ich hoffe, das geht schnell, denn so alleine im Umschlag ist es nicht gerade stimmungsvoll.
Ich freue mich auf euch und meine alten Bekannten!
Ganz viele liebe Grüße soll ich von Stefanie und ihrer Familie ausrichten.
Eure Kuchengabel
* * *

Kommentare:

Bastelfeti hat gesagt…

Das ist ja ein süßer Bericht, aber ist Frau Kuchengabel auch angekommen???
Ihr Reisebericht ist ja schon von 2010.
Hoffe ja sehr auf eine glückliche Heimreise.

Grüße von BAstelfeti

Ursula´s Kreativecke hat gesagt…

Hallo Steffi,
das ist ja mal einen tolle
Geschichte, gefällt mir.

Liebe Grüße
Ursula

Steffie hat gesagt…

Danke euch.

Und ja, die Kuchengabel ist gut zu Hause angekommen. ;-)

Liebe Grüße,
Steffie

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...