Mittwoch, 31. Oktober 2012

Geteert und gefedert


 
... ist die Wäscheklammer ja nicht ganz, eher getapet und gefedert. ;-)
Cool das Washi, oder?
Habe ich in einem kleinen Scrap- und Candy-Shop in Sluis (NL) entdeckt. Das musste ich mitnehmen.
Süßigkeiten und Scrapsachen in EINEM Laden - perfekt für mich.
Wobei ich dieses Mal echt nichts Essbares gekauft habe - nur mein Mann. ;-D
Das Mädchen ist auf Folie gedruckt, daher durchscheinend.

Mittlerweile ist an die Klammer noch ein Schild drangekommen, das auch Katja bekommt.
Sie erzählte mir mal, dass sie immer distressen will, es aber vergisst und wenn dann alles klebt, ist es zu spät.
 Dieses Schild soll sie nun daran erinnern.
Ich hoffe, es wirkt! ;-)
* * *

Dienstag, 30. Oktober 2012

14. Eintrag: Disco?


Ich werde erwachsen und habe keine Ahnung, wo die nächste Disco ist...

Na, etwas gemogelt ist das schon,... ich weiß es, aber nur, weil ich da schon mal meine große Stieftochter hinfahren darf... ;-D
Den Hintergrund habe ich mit einem Brayer gerollt. Musste ich dringend mal ausprobieren.
Die Farben sollten ein wenige nach Herbst und Indian Summer aussehen, womit ich hiermit auch bei der monatlichen Art-Journal-Journey wieder dabei bin.
Die Frauen sind von dieser Aktion über, die Buchstaben Reste und die Blümchen gemalt und geschnitten vom Herrn Robo.

* * *

Montag, 29. Oktober 2012

Origamibox


In den Herbstferien war ich mit meiner Familie und weiteren 18 Familien aus dem Kindergarten von Hannah eine Woche auf Langeoog. An einem Vormittag, als die Kinder Programm hatten, habe ich diese Box als Workshop angeboten.
 Dies sind die Ergebnisse:
 Der Workshop hat mir total viel Spaß gemacht.
Wir haben sooo viel gelacht.
 Es war wirklich lustig.
 Und die Ergebnisse sind toll geworden!
 Drei Frauen haben sich die Anleitung mitgenommen, aber nicht mitgebastelt, da sie lieber von meiner Mutter Häkeln lernen wollten oder einfach in dem Moment nur zuschauen wollten. ;-)


 So sah meine gepackte Tasche aus bevor wir uns auf den Weg nach Langeoog gemacht haben:
Glaubt man gar nicht, was man alles für solche Boxen mitschleppt. ;-)
Später habe ich das Ganze noch in einen kleinen Koffer umgepackt. Das war praktischer.
 Die Falt- und Schneideanleitung für die Origami-Box könnt ihr euch hier speichern.
Viel Spaß damit!* * *

Sonntag, 28. Oktober 2012

Elfen im Glas

Als Überraschung für meine kleine Hexe habe ich ihr ein Glas mit Elfen, Feen, Glitzer, was auch immer faszinierend im Dunkeln Leuchtendes gemacht.

 Es geht ganz einfach:
(Vorher bitte dahier lesen! Leuchtstab - Gefährlich?)
Man nimmt ein Glas mit Schraubdeckel, einen Leuchtstab (auch Knicklicht genannt), knickt ihn, schneidet ihn an beiden Enden vorsichtig auf und schüttet den Inhalt vorsichtig in das Glas. Dann kommt noch Glitzer dazu, Glas zuschrauben, schütteln, fertig.

Leider leuchtet das Vergnügen nicht sehr lange und sieht auch nicht sooooooooooooo glitzerig aus, wie man es im Netz (Fairies in a Jar) sieht - zumindest nicht bei uns.
Schade, aber die Knicklichter sind ja nicht so teuer, also kann man das auch mal wieder machen. ;-)

* * *

Samstag, 27. Oktober 2012

Stickels... es musste mal wieder glitzern



So ein klitzekleinwenig darf es ja ab und an mal glitzern, oder?
Die Farbkombination mag ich ja besonders gerne - wie ihr bestimmt schon bemerkt habt. *hüstel*
Den Umschlag kann  man öffnen. Vielleicht kommt da ein Geldgeschenk rein. Mal sehen.
PS: Diese Karte ist ein gnadenloser Lift von Carina Lindholm.
* * *

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Hannah liebt Scraps


Als ich mein altes Notebook zerlegt habe, war meine Kleine total fasziniert von den vielen Dingen, die man da entdecken konnte.
Witzigerweise hatte sie dabei ein Prinzessinnenkostüm an
und so wirken die Fotos so gegensätzlich.
Das habe ich in der Verarbeitung aufgenommen: Computerteile plus Halbperlen, rosa Flock und Schmetterlinge.


* * *

Dienstag, 23. Oktober 2012

Geburtstagskarten


Hallo ihr Lieben!
Ich hatte mal wieder Lust, Geburtstagskarten zu machen...

Durch die Knöpfe habe ich einfach eine dünne Paketschnur gefädelt und diese verknotet.

Die Blüten (hier auch etwas weiter unten) habe ich mit selbst gestanzten und geprägten Blättern (einzelnen Blatt ca. 2,5 cm Länge, drei kleine Blätter) ergänzt.

Zum Stempeln und Distressen der Papierränder habe  ich verschiedene Stempelkissen genutzt (Stempelkissen 1, 2, 3).

Statt der Nagelbrads könnt ihr auch gut Schraubenbrads benutzen.

Tipp: Ich schneide mir ein Stück CS etwas kleiner als die Karte, lege alles darauf, schiebe hin und her, bis es mir gefällt. Dann klebe ich es auf den CS und den dann erst auf die Karte.
Viele verschiedene Karten bekommt ihr hier bei Eckstein!
 * * *

Sonntag, 21. Oktober 2012

Halsschmerzen?



In unserem Garten wächst Salbei. Und weil der einfach wächst und wächst und viel zu viel wird, habe ich einiges abgeschnitten und getrocknet.
Doch was nun machen damit?
Klarer Fall: Freunde und Bekannte müssen es ausbaden! ;-D
Wie hab´ ich´s gemacht?
Den Salbei habe ich in Tüten abgefüllt, die man luftdichtverschließen kann. Danach habe ich nach einem Buch gesucht, dass etwas größer ist als diese Salbeitüte.
Um das Buch habe ich dann eine Seite aus einem großen, alten Atlas gewickelt und hinten zusammengeklebt.
Die unschöne Kante habe ich wie beim Verpacken eines Geschenkes eingefaltet und mit doppelseitigem Klebeband zugeklebt.
So habe ich die Verpackungen selbst gemacht.
Ihr könnt natürlich jedes andere Papier dafür verwenden!
Nachdem das Buch wieder aus der Tüte raus war (das Papier nicht zu fest drum wickeln!),
habe ich in die Tüten jeweils ein Tütchen mit Salbei, 5 Teefilter und ein Blatt mit Informationen über die Heilwirkungen von Salbei gesteckt.
Jetzt musste ich nur noch rechts und links oben die Papiertüten etwas einfalten,
eine kleine Tortenspitze und mein selbst erstelltes Label drüber legen,
mit der Crop-A-Dile rechts und links in das Label ein Loch stanzen, eine Schnur durchziehen, einen Schleife rein machen und schon waren meine Salbei-Geschenke fertig.
Ich mag sie.
Und ich hoffe, die Beschenkten werden schnell erlöst von Halsschmerzen und Co.
Viel Spaß beim Nacharbeiten!

* * *
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...