Sonntag, 3. Oktober 2010

Lavendelduft

... erfüllte unser Haus!Meine Mutter hat einige Lavendelsträucher und als ich sie besuchte, musste er geschnitten werden. Also habe ich ihr schnell geholfen und dafür den kompletten Lavendelschnitt mitgenommen - wäre ja auch zu schade, wenn er nur die Biotonne beduftet.
So eine Menge zu trocknen, ist gar nicht so leicht. Erst recht, wenn es viel regnet.
Dann hieß es Säckchen nähen, Bottlecaps platt hauen, Lavendel-Schilder drucken und ausstanzen,...
... Säckchen mit getrocknetem und (im Thermomix) zerkleinerten Lavendel füllen,...
... zuknoten, Perlen auffädeln und alles hübsch zusammen binden.
Einige Säckchen sind schon verschenkt - natürlich an meine Mutter! ;-)

* * *

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Einfach nur WOW! Die Säckchen schauen herzallerliebst aus. Schade, dass ich noch keinen Lavendel in meinem Garten habe.

Liebe Grüße
Angelika

Kerstin hat gesagt…

Wow, das ist ja ganz toll. Der aus eigenem Anbau getrocknete Lavendel und dann die hübschen Säckchen mit den absolut genialen Anhängern-toll toll toll! Du machst immer sooooo geniale Sachen!!
LG
Kerstin

bea's welt hat gesagt…

So wunderbar, Deine Säckchen!!! Mein Lavendel sollte auch geschnitten werden, bisher hat es mich jeweils fast deprimiert, wenn ich daran gedacht habe - ich mag das violette so im Garten!! Aber ich sollte mich wohl ran machen, bevor's zuspät zum Trocknen ist!!!

Liebe Grüsse

Familie und kreatives Chaos hat gesagt…

Oh, ich kanns bis hier her riechen.
Eingefüllt sieht es auch super aus. Als Geschenk der Hammer.
GLG Claudia

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...